Glaukomoperation
Glücklicherweise können die meisten Glaukome durch effektive drucksenkende Augentropfen behandelt werden, die bis zum Lebensende angewendet werden müssen.
Wann wird operiert?
Eine Glaukomoperation ist bei einem akuten Engwinkelglaukom immer erforderlich. Sonst kann sie nötig werden, wenn trotz der Tropfentherapie ein weiteres Fortschreiten der Erkankung zu verzeichnen ist (Gesichtsfelduntersuchung, HRT, OCT, Hornhautdickenmessung). Eine Operation stellt einen Eingriff dar, den es so lange wie möglich zu vermeiden gilt.

Selten sind je nach Glaukomform operative Maßnahmen erforderlich. Hierzu zählen:
  • Laseriridotomie
  • Cyclophotokoagulation
  • Lasertrabekuloplastik
  • Iridektomie
  • Filtrierende Operationen
  • Einsetzen eines Mikrostents
  • Kataraktoperation

    Die Operationen werden teils ambulant in unserer Praxis oder stationär durchgeführt.


Augenarztpraxis Klosterstraße
48143 Münster
Klosterstraße 53
Tel: (0251) 41 48 10